Wichtiges

Wegweiser zum Forum
Flyer ATZ Therapie
Flyer für Lehrer
Lexikon der Fachbegriffe
Foren-Regeln

Impressum

Impressum

Autor Thema: Presse Bericht - Rheinische Post vom 24.5.2012 - www.kinder-mit-autismus.de  (Gelesen 5109 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bianka

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9392
  • Foren Mutti ;)
  • Art des Autismus: Asperger & Kanner



Da ist der Artikel :

« Letzte Änderung: 24. Mai 2012, 14:40:32 von Bianka »
Mutter von 3 Autistischen Kindern


"Achtung"
Aufgrund von Erkrankung und vielen Behördengängen bin ich vorerst weniger im Forum.
Bei wichtigen Fragen bitte PM an mich, ich werde dann via Email auf mein Handy benachrichtigt.

gordons.

  • Gast
Toller Bericht

so macht man das.  sb5

glückwunsch bianka zu eurem gelungenen Termin.

Offline Gabi

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 837
Ich finde es schade das Autismus als eine Krankheit beschrieben wird.
Ich finde das mein Sohn nicht Krank ist  , sondern einfach nur anders.
Was ist Autismus?
Das Bild ist sehr schön von Euch  super12
L.G. gabi

Offline Bianka

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9392
  • Foren Mutti ;)
  • Art des Autismus: Asperger & Kanner
Ich finde es schade das Autismus als eine Krankheit beschrieben wird.
Ich finde das mein Sohn nicht Krank ist  , sondern einfach nur anders.
Was ist Autismus?
Das Bild ist sehr schön von Euch  super12
L.G. gabi

Ja aber die Gesellschaft sieht es noch als Krankheit an, eigentlich ist es auch eine Krankheit!
Sicherlich sagen wir Eltern von betroffenen Kindern, unsere Kinder sind was besonderes, anders und nicht Krank!
« Letzte Änderung: 17. Juni 2012, 14:13:14 von Bianka »
Mutter von 3 Autistischen Kindern


"Achtung"
Aufgrund von Erkrankung und vielen Behördengängen bin ich vorerst weniger im Forum.
Bei wichtigen Fragen bitte PM an mich, ich werde dann via Email auf mein Handy benachrichtigt.

Offline Nachtkind

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 630
  • Art des Autismus: V.a. Asperger
Wow, schöner Bericht und ein geniales Foto  super12 *kn

@gabi - ein toller Link, danke
*1982 - mein Mann - verdacht auf Asperger
*2008 - Mädchen - verdacht auf Asperger
*2010 - Junge

Offline Autisten Papa

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1024
  • Ehemann von Hausdrache.
  • Art des Autismus: Asperger & Kanner
Wow, schöner Bericht und ein geniales Foto  super12 *kn

@gabi - ein toller Link, danke

Danke, das Foto wurde gestern geschossen!!!
* Vater - normal
* Mutter - normal  ?
* Sohn 1 - Asperger + ADHS
* Sohn 2 - Kanner + Mutist + ADHS
* Sohn 3 - Kanner + Mutist + ADHS

Marion Müller

  • Gast
Hallo Bianca,

ich widerspreche - es ist keine Krankheit - unsere Gesellschaft ist oft eine Krankheit - deswegen sollte man sich zwar nicht vor den Schwierigkeiten verschließen, die ein Autist in der nichtautistischen Welt ertragen soll, doch sehe ich Autismus als tief verwurzelten Charakter an - es ist im Prinzip eine eigene Kultur, die autistische Kultur.

Warum also sagen, er ist behindert, er ist krank - nein, er lebt in einer anderen Kultur, er gehört zu einer andersveranlagten Minderheit, die immer wieder mehr strampeln muss um Toleranz zu erfahren.

Was will man machen? Was ist eine Krankheit? Im Prinzip kommen unsere Kinder gut klar, sie können sich ob verbal oder nonverbal verständigen und Wünsche zeigen, sie können sich anziehen, haben Möglichkeiten sich draußen zu bewegen, dürften sie am Computer an statt in der Schule lernen, würden manche von ihnen gute Schulabschlüsse nach Hause bringen.

Im Moment sehe ich die Autisten als sehr benachteiligte Kultur an, denn überall sind Barrieren, die eine optimale Entwicklung behindern, überall Barrieren, woran keiner arbeiten will, dass sie abgebaut werden, obwohl wir die technischen Vorraussetzungen haben.

Es gäbe sehr viele Möglichkeiten für Autisten, wenn es nur die Behörden und die Gesellschaft endlich einmal akzeptieren würde, dass sie weiter so behandelt werden dürfen.

LG Marion

 

Powered by EzPortal