Wichtiges

Wegweiser zum Forum
Flyer ATZ Therapie
Flyer für Lehrer
Lexikon der Fachbegriffe
Foren-Regeln

Impressum

Impressum

Autor Thema: Autismus Diagnostik  (Gelesen 8502 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bianca6778

  • KmA Profi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Art des Autismus: Asperger
Autismus Diagnostik
« am: 19. September 2015, 23:11:21 »
Hallo zusammen,

ich habe einen 5 jährigen Sohn, der aktuell auf Autismus getestet wird.
Ein IQ-Test, welcher normal ausfiel und das Elterninterview wurden bereits gemacht. Auch haben die Heilpädagogin, die Erzieherin und die Integrationskraft im KiGa FSK Fragen beantwortet.
Nächste Woche steht der ADOS Test an...
Laut der Kinder und Jugendpsychologin ist mein Sohn nach Auswertung der Fragebögen und dem Elterninterview "positiv".
Was ist, wenn er beim ADOS unauffällig ist???

Wir hätten nie an Autismus gedacht, wenn die Heilpädagogin nicht etwas davon gesagt hätte. Wir haben uns Hilfe wegen seiner extremen Wutausbrüche, provozierendem Verhalten und "erziehungsresistenz" geholt.
Im KiGa wird es auch immer schlimmer. Freunde hat er nicht, spielt meist für sich alleine.
Jetzt, wo ich mich mit dem Thema Autismus auseinander setze, fallen mir schon einige Dinge auf die darauf zutreffen. Einige wiederum nicht. Daher bin ich mir nicht sicher, das der ADOS Test auf Autismus fällt auch wenn die Fragebögen und das Interview positiv sind...

Offline Bianka

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9147
  • Foren Mutti ;)
  • Art des Autismus: Asperger & Kanner
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #1 am: 19. September 2015, 23:26:35 »
Erst mal herzlich willkommen bei uns im Forum.
Komme erst einmal an und schau dich in Ruhe durch.
Autismus ist keine Diagnose wo die Welt nun unter geht.
Und ich habe 3 davon, einen Asperger und 2 Frühkindliche, die nicht sprechen können bzw. es mühsam erlernen. sie sind 15,9 und 7.

Ich würde erst einmal den Test abwarten und wenn ich das richtig verstanden habe, war dein Sohn bis jetzt unauffällig! daher vermute ich mal das es sich um eine leichte Form von Autismus handeln kann dem Asperger.
Mein großer war auch unauffällig beim IQ Test, aber auch nur weil er keinen Bock hatte ihn zu machen.
Er meinte der Test sei blöd, da jede 3 Frage sich wiederholen würde, nur die Formulierung sei eben anders.
Er geht auf eine Realschule und ist ein guter Schüler zudem Musikalisch hochbegabt, was sich an der Schule zeigte. Noel war mit 5 auch unauffällig, die Probleme kamen erst in der Schule, die alte Lehrerin war nur von Zucht und Ordnung am sprechen und mit ihrer Steinzeit Pädagogik total überfordert.
Wir haben ihn zurück setzen lassen und das war das Beste was wir gemacht haben.
Die Lehrerin hat uns bei allem unterstützt.
Und nun macht er bald seinen Abschluß und möchte System Informatiker werden.
Du kannst uns alles Fragen..... *kn
Mutter von 3 Autistischen Kindern


"Achtung"
Aufgrund von Erkrankung und vielen Behördengängen bin ich vorerst weniger im Forum.
Bei wichtigen Fragen bitte PM an mich, ich werde dann via Email auf mein Handy benachrichtigt.

Offline Bianca6778

  • KmA Profi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Art des Autismus: Asperger
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #2 am: 19. September 2015, 23:49:02 »
Vielen Dank für die nette Begrüßung :-)

Hmmm...also schwierig war er immer schon, aber wir haben das bis dato nicht auf eine evt. Störung geschoben. Ich habe bei den U Untersuchungen bei der Kinderärztin immer nach ADHS gefragt, ob er das evt. hat. Aber das könnte der KIGa aber auch nicht bestätigen (von Beobachtungen her).
Der Umgang mit ihm wird irgendwie imme schwieriger je älter er wird und da er nächstes Jahr in die Schule kommt, geht das so nicht weiter und die KInderärztin hat uns an die Heilpädagogik verwiesen. Die wiederum Autismus angesprochen hat. Asperger hatte sie auch gesagt.
So kann er definitiv nicht die Schule besuchen. Vom kognitiven ja, aber er kann sich nicht in Gruppen integrieren, stört in der Vorschule.
Natürlich ist es kein Weltuntergang. Im Gegenteil, dann wissen wir endlich was mit ihm los ist und in besser verstehen und den umgang mit ihm erlernen. Daher mache ich mir ja irgendwie Sorgen, das er evt. beim ADOS Test "durchfällt", eben weil er Blickkontakt macht (nicht immer, aber er kann es) und er gibt auch die Hand ( wobei es meist die "Falsche" ist). Wobei er das Handgeben vom Kindergarten her gewohnt ist. Dort wird beim guten Morgen und beim verabschieden die Hand gegeben. Das könnte also auch einstudiert sein.
Bin echt aufgeregt was den Test anbelangt...

Offline Bianka

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9147
  • Foren Mutti ;)
  • Art des Autismus: Asperger & Kanner
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #3 am: 20. September 2015, 00:00:03 »
was sagt den dein Bauchgefühl?
Was die Schule angeht hast du immer noch das Wunsch und Wahlrecht und kannst ihn auf eine normale Grundschule schicken mit einem I Helfer, der ihm zur Seite gestellt wird. Hat unser großer auch.
Die Kliniken und Ärzte wie auch Jugendämter und co "dürfen" eine Empfehlung aussprechen, was du tust liegt dann alleine bei dir. Viele Ämter setzen einen gerne unter Druck weil sie zwar die Diagnostik machen aber für alles weitere einfach zu faul und bequem sind. bzw. die Kosten einsparen wollen. Und ich kann das so sagen, da ich das alles 3 mal schon durch habe und nun beim jüngsten auch erneut eine I Hilfe an die Seite muss.
Hat auch seine Vorteile ;)
Als Elternteil sitzt man intensiver am Schultisch ;)
Mutter von 3 Autistischen Kindern


"Achtung"
Aufgrund von Erkrankung und vielen Behördengängen bin ich vorerst weniger im Forum.
Bei wichtigen Fragen bitte PM an mich, ich werde dann via Email auf mein Handy benachrichtigt.

Offline Bianca6778

  • KmA Profi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Art des Autismus: Asperger
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #4 am: 20. September 2015, 00:17:32 »
Also, je mehr ich ihn beobachte desto mehr sehe ich einen Autisten. Wenn auch wirklich nur eine leichte Form...Vorallem die Overloads und meltdowns. So würde ich es mittlerweile beschreiben. Auffällig ist zum Beispiel, das wenn wir irgendwo sind Geburtstagsfeier z. Bsp. oder einkaufen...wenn es länger als 2 Stunden dauert geht es bei ihm los. Vor ein paar Wochen hat er mal bei einer "Kindergartenfreundin" ( er kann auch ab und zu mit Kindern spielen) gespielt. Nach zwei stunden schickte mir die Mutter eine Nachricht, das die beidem so schön spielen würden. Keine halbe Stunde später kam eine Nachricht ; Du musst ihn abholen es geht nicht mehr. Er tritt gegen Möbel, beschimpft den Vater mit Blödmann etc....
Das sind halt so extreme Ausraster die er hat, wenn ihm was nicht passt bzw. zuviel ist...

Wenn er beim ADOS unauffällig sein sollte, dann muss er etwas anderes haben. Denn normal ist das nicht. Die KJP hat ja auch gesagt das er eine emotionale und interaktionsstörung hat und das er definitiv Hilfe braucht...

Online selinas_mami

  • Board Moderator
  • ****
  • Beiträge: 1900
  • hinfallen ist keine schande liegenbleiben schon
  • Art des Autismus: Asperger Autismus
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #5 am: 20. September 2015, 10:21:39 »
Guten morgen und herzlich willkommen

Meine Tochter war in dem Alter auch eher unauffällig sprich man wusste nur das sie Autistisch Ost wenn man wirklich Bescheid wusste

Daher bekamen wir damals im spz keine Diagnose  tat ein 3/4 Jahr später im atz

Was Bianka beschreibt kenne ich auch selina hatte damals kein Bock auf den intiligenztest daher kam bei ihr 70 raus bedeutet lernbehibdert und das ist sie sicher nicht

Wie gesagt warte dem test erstmal ab

Es ist ganz normal das nicht alle Kriterien passen
Es gibt zum Beispiel Autisten die AugenKontakt Halten können
Mami 89
Mein schatz selina 07 asperger autismus

Offline Bianca6778

  • KmA Profi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Art des Autismus: Asperger
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #6 am: 20. September 2015, 11:01:00 »
Der IQ Test musste auf zwei Termine verteilt werden, da er beim ersten Mal 20 Minuten mitgemacht hat und die KJP ihn nach einer Pause nicht wieder in den Test reingekriegt hat. Und beim zweiten Termin hat er auch nicht konstant mitgemacht und hat provoziert etc. so das die KJP in konsequent eine halbe Stunde ignoriert hat. Erst danach hat er nochmal mitgemacht. Das genaue Ergebnis haben wir noch nicht. Sie sagte nur, das er im normalen IQ Bereich sei, jedoch sei bei der Auswertung das Programm abgestürzt.

Wie gesagt, auf der einen Seite hat er einige autistische Merkmale, aber auf der anderen Seite wiederum nicht. Er kann sich zum Beispiel auch entschuldigen. Bei uns Eltern, seiner Schwester und bei Personen, die er mag. Wenn er etwas gemacht hat und sich beruhigt hat geht er her und sagt Entschuldigung. Ist selten, aber er kann sowas...dann denke ich wieder; da kann nichts autistisches bei rauskommen, auch wenn die Fragebögen positiv sind....

Online momo

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1904
  • Art des Autismus: Asperger (ASS)
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #7 am: 20. September 2015, 12:09:46 »
Herezlich Willkommen. WIr haben das bei unserem Sohn auch erlebt. Wutausbrüche und verweigerungen waren immer da und einfach für uns damals in unerklärlichen Situationen. Naja nach einiger Zeit war der Test und siehe da er ist ein Asperger. Es grenzte bei uns auch oft immer an normalität und auffällig. JEdoch um so älter er wird, sollten schreianfälle natürlich in dem Alter nicht merh normal sein und man merkt deutlich das er dann doch anders tickt als andere. Auf den ersten Blick denken viele er ist  ein bockiger, ruhiger und nicht redseliger Kerl. ANdersrum sagen manche mein Gott ist der aber intelligent. Ach man kann soviel beschreiben aber eine Diagnose kann euch helfen auch wenn du die Diagnose dann sacken lässt und dann auf die Thematik eingehst kannst du merken das du deinen Sohn besser verstehst und kannst somit schon viel vorbeugen das er nicht immer an seine Grenzen stoßt.
Auffällig bei unserem ist unter anderem das er sich garnicht alleine Beschäftigen kann und er an extremer langeweile sitzt......

Offline Bianca6778

  • KmA Profi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Art des Autismus: Asperger
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #8 am: 20. September 2015, 13:47:03 »
Unser Sohn kann sich auch nicht alleine beschäftigen. Konnte er schon als Kleinkind nicht. Wo andere Kinder sich ein Spielzeug interessiert angesehen haben und ausprobiert haben, hat er sich nicht interessiert. War auch immer dementsprechend unzufrieden.
Wenn er spielt, baut er nur auf und das wars. Er kann zwar seine Autos "sprechen lassen" aber nur in der Aufbauphase. Spielen tut er nicht wirklich. Er baut gerne mit Duplo Steinen.
Womit er sich stundenlang beschäftigen kann ist Minecraft auf dem IPad. Er liebt es zu bauen und zu konstruieren. Allerdings ist er ja erst 5 und manchmal klappen manche Handlungen von ihm am iPad nicht wie er möchte und dann kriegt er wieder einen Wutanfall. Ein IPad ist daher schon mal zu Bruch gegangen, weil er sich nicht mehr kontrollieren konnte und er es geschmissen hat :-( seitdem sitzt immer jemand neben ihm, wenn er spielt. Außerdem heiße ich es nicht für gut, wenn er stundenlang zockt. ..

Bekannte von uns sind ja der Meinung er ist HB und daher unterfordert. Habe ich auch schon dran gedacht. Im Kindergarten hat er letztens eine Solaranlage gebaut und konnte präzise die "Funktion" erklären...Jedoch ist sein IQ Test ja normal ausgefallen. Wenn eine HB erkennbar gewesen wäre hätte das die KJP bestimmt gesagt...

Online momo

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1904
  • Art des Autismus: Asperger (ASS)
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #9 am: 20. September 2015, 14:08:43 »
Tja das ist doch mein beschriebener SOhn :-) ja stundenlanges Computer spielen kann mein Sohn auch. Und sein linblingsspiel ist Minecraft. Ja Moritz hat auch in einigen Bereichen seine Talente und alle denken er wäre Hochbegabt. Der IQ war zwar deutlich im höheren Bereich aber genaues konnten sie auch nicht sagen da moritz nur schwer mitgemacht hat.
Mit dem Computer habe ich auch lange gehardert weil ich ihn dann auch manchmal mehrer Stunden später nicht davon weg bekam und alles mit Schreianfälle endete. Jedoch habe ich kein Schlechtes gewissen mehr Moritz darf nach der Schule tählich 45 Minuten Minecraft. Erst hatte ich immer ein schlechtes Gewissen aber ich habe verstanden das er es braucht einmal abuschalten, wo andere im Kinderzimmer malen oder eine CD hören schafft Moritz einfach nicht. Warum soll ich ihm dann sein Spezialinteresse wegnehmen? Es ist nun begrenzt und er hat auflagen an die er sich halten muss damit er spielen darf. Für die Zeitbegrenzung hat er eine Eieruhr die gestellt wird und danach gibs auch nicht mehr.

Online momo

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1904
  • Art des Autismus: Asperger (ASS)
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #10 am: 20. September 2015, 14:09:35 »
ach ihr wohnt im Ruhrgebiet? Ist ja nicht ganz soweit weg von uns wir kommen aus Münster vielleicht kann man sich mal austauschen ?

Offline Bianca6778

  • KmA Profi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Art des Autismus: Asperger
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #11 am: 20. September 2015, 14:28:51 »
Ja. Wir kommen aus Bochum :-) Die Diagnostik wird im Krankenhaus in Herdecke gemacht...

Ich habe hier im Forum ein bissl gelesen und einige haben bereits VOR dem ADOS Test einen Diagnosebericht (selbst bei Verdacht auf) bekommen?!  Uns hat man erklärt, das der ADOS unabdingbar mit den Fragebögen ist. Das eine geht ohne das andere nicht...
Laut den Fragebögen ist er autistisch, was aber wenn er beim ADOS alles mitmacht und da NICHT autistisch ist???

Online momo

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1904
  • Art des Autismus: Asperger (ASS)
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #12 am: 20. September 2015, 15:13:40 »
ADOS Ist nich allein entscheidend. Eswird nachher alles in einem zusammengebracht. Ja wir hatten auch erst eine Verdachtsdiagnose bei uns bekamen wir aber eine Verdachtsdiagnose da wir eine Integrationsantrag damals für den KIga brauchten. Natürlich wurden zuvor schon einige Test gemacht eine Verdachtsdiagnose wird  nicht einfach so vergeben. Dann haben wir aber weil wir es so wollten Moritz 15 Monate mit der Verdachtsdiagnose stehen lassen, sind weiterhin zu Therapien gegangen und haben gedacht das es sich wieder legt mit seiner Agression und w´seinem anders artigen Verhalten. Ich wollte ihm nicht sein Leben verbauen wenn ich vielleicht doch Erzeihungsschwierigkeiten habe. ABer alles in einem es wurde nicht besser sondern eher schlimmer und somit sagte dann die Therapeutin, so Frau Wesserling es ist für uns ganz klar das er Autistische Züge hat und irgendwann benötigen Sie Hilfen und dann sollte es auch die Richtige Hilfe sein. Und dann haben wir ihn getestet. Die Wutausbrüche wurden so schlimm das Moritz eine Arztpraxis demoliert hat in einem WErt von mehrern Tausend Euro. Andere ANgespuckt hat weil sie im Laden das Essen falsc aufs Fließband gelegt haben.....und ich immer mehr merkte das ich an meinem SOhn nicht ran kam und wir eine Tochter haben die "funktioniert" und da merkte ich das es dann doch nicht an mir lag somdern dsa dieses Kind andere unterstützung benötigt. Und im nachhinein: WIr haben alles richtig gemacht, mit Diagnose ist einiges Klar wir haben etwas in der Hand und wissen woarn wir arbeiten können. Moritz weiß es und es war damals für ihn eine BEfreiung zu merken das ihn seine ELtern so annehmen wie er ist und so wie er immer sagte : Mama ich gehöre nicht hier hin, mein Kopf funktioniert anders. Ich bin ich und mein GEhirn möchte ich ausstauschen, damit ich nicht immer so ein ärger mache. Seitdem er weiß das es in Ordnung ist und das er auch etwas benennbares hat merkt er das er so sein darf wie er ist ( klar es gibt regeln und Grenzen )

Offline ichhalteinfach

  • Vorgestellt
  • Beiträge: 2
  • Art des Autismus: Atypischer Autismus
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #13 am: 20. September 2015, 19:49:06 »
Hallo Bianca,

Bei Jonas ist es wie bei deinem Sohn. Er ist auch 5 und jetzt Vorschulkind.  Die Diagnose haben wir seit August.  Es trifft auch nicht alles zu aber eben einiges.
Er hat atypischen Autismus.  Im Kindergarten hat er seit April eine I-Kraft die einiges an Wutausbrüche abwendet aber seit den Sommerferien ist es wieder deutlich schlimmer. Klar... Vorschulprogramm hat begonnen, dadurch neue Abläufe,neue Kinder und eine neue Erzieherin. 
Wir hoffen jetzt dass die Stunden der I-Kraft erhöht werden denn das ist im Arztbrief deutlich empfohlen.   

Wir sind auch noch mit dem meisten überfordert und ich bin froh, dass es solche Foren gibt. Wir sind nicht allein
Liebe Grüße
Britta

Offline MA LA

  • Board Moderator
  • ****
  • Beiträge: 2578
  • Art des Autismus: frühkindlicher Autismus
Re: Autismus Diagnostik
« Antwort #14 am: 20. September 2015, 20:08:17 »
Unser hat nach jeden Ferien Probleme sich wieder zurecht zu finden
Kannerautismus und Globarer Entwicklungsverzogerung,
Durchschlafstörung

 

Powered by EzPortal