Wichtiges

Wegweiser zum Forum
Flyer ATZ Therapie
Flyer für Lehrer
Lexikon der Fachbegriffe
Foren-Regeln

Impressum

Impressum

Autor Thema: Autismusdiagnose als Erwachsene, eine Betroffene berichtet  (Gelesen 663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Moe

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6858
  • Art des Autismus: HFA
Autismusdiagnose als Erwachsene, eine Betroffene berichtet
« am: 18. September 2015, 06:53:26 »
Ich glaube, wenn man als Erwachsene die Diagnose bekommt, ist sie schwer zu verarbeiten... als ich den Artikel las, hab ich festgestellt, dass ich vermutlich erstmal komplett wie unter einer Watteglocke wäre, wenn ich diese Diagnose bekäme...war bei Diagnose von meinem Kind auch so für einige Tage....

http://m.aerzteblatt.de/print/171882.htm
« Letzte Änderung: 18. September 2015, 06:56:25 von Moe »
Et kütt wie et kütt ...

Offline momo

  • Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1911
  • Art des Autismus: Asperger (ASS)
Re: Autismusdiagnose als Erwachsene, eine Betroffene berichtet
« Antwort #1 am: 18. September 2015, 14:26:47 »
Interessant .... jabs denke mein Mann hat es auch und mittlerweile gesteht er es sich auch ein und andere die bei ihm mit im Seminar sind und sich mit Autismus sehr gut auskennnen haben ihn vor ein paar Tagen auch angesprochen ob er Autist ist ? Er war ein bisschen schockiert das ihn eine komunitonin darauf ansprach, aber es ist ja mal schön das ich es nicht nur so sehe :-) ähm ja dann schafft er es ja vielleicht doch noch einmal sich testen zu lassen

 

Powered by EzPortal