Forum > Meine Erfahrungen mit Autismus

Kinder mit Ladungssicherungsgurten im Bus gefesselt

(1/1)

Bianka:
Als ich das gelesen habe ging mir echt die Hutschnur hoch. Dortmund ist nicht weit von uns entfernt und so wie ich das gesehen habe ist es das gleiche unternehmen was auch unsere Kinder abholt. Zum Glück ist das bei uns nicht so!




Kinder mit Ladungssicherungsgurten gefesselt

Nach Hinweisen von Eltern auf Mängel an Schulbussen im Schülersonderverkehr kontrollierte die Polizei #Dortmund an einer Förderschule für Kinder mit Behinderungen Schulbusse. In einem der Busse machten die Polizisten eine erschreckende Entdeckung:

Kinder ab der zweiten Sitzreihe wurden mit handelsüblichen Befestigungsriemen zur Ladungssicherung im Brustbereich an ihre Sitze gefesselt. Die Befestigungsriemen wurden vom Buspersonal um die Oberkörper der Kinder nach hinten geführt und um die Rückenlehne gebunden. Während der Kontrollen saßen 13 Kinder mit Behinderungen in dem Bus. Neun Kinder hatte man mit den beschriebenen Befestigungsriemen "gesichert". Die Beamten untersagten dem Buspersonal noch vor Ort die Verwendung der Befestigungsriemen.

Einen Tag später kontrollierte die Polizei abermals den Zustand von Schulbussen. In einem Bus des gleichen Unternehmens vom Vortag, befanden sich 12 Kinder, sowie das identische Buspersonal. Unglaublicherweise waren erneut acht Kinder mit den Zurrgurten an ihren Sitzen fixiert. Die Beamten erstatteten Strafanzeige wegen Freiheitsberaubung und wegen des Verdachts der Misshandlung Schutzbefohlener. Weitere Ermittlungen laufen.

Quelle http://appview.chayns.net/64389-11186/ticker/tickernode/13348360

selinas_mami:
Hab ich auch gelesen

Schockierend

Frisko:
 smiley_emoticons_flucht Heftig!!

Moe:
Freiheitsberaubung, Körperverletzung und schlimmeres wird billigend in Kauf genommen...denen sollte man den Laden dicht machen und den Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen...geht gar nicht!!!

saskia8580:
Unfassbar!!!

Ich würde ausrasten wenn ich das mitbekäme....

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln